Angebote zu "Junge" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

snazaroo Schminkset "Junge", 8 Farben
13,09 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Snazaroo Schmink-Set Junge für kreative Gesichtsbemalungen.Das Set enthält dabei 8 x schöne Schminkfarben für die kreative Malereien im Gesicht sowie einen Pinsel zum Auftragen der Schminkfarbe und einer Anleitung für kreative Gesichtsbemalungen - speziell für Jungen. Motive wie Löwe oder Privat ganz einfach nachmalen.Ein großartiges Produkt für Feste mit Kindern, wie z.B. Kindergartenfest, Straßenfest oder Kindergeburtstag.

Anbieter: Vbs-hobby.com
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Die wilden Achtziger
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie ein Magnet zog West-Berlin im Jahrzehnt von Helmut Kohl, Margaret Thatcher und Ronald Reagan junge Leute an, die aus der westdeutschen Wohlstandsgesellschaft fliehen wollten. Hier, in der hoch subventionierten, aber immer noch von den Provisorien der Nachkriegszeit gezeichneten Frontstadt des Kalten Krieges fanden sie einen Raum, in dem sich alternative Lebensformen entfalten konnten. Die Hausbesetzerszene blühte, die Punkkultur war auf dem Vormarsch, politischer Protest und Straßenfest waren oft kaum zu unterscheiden. Christian Schulz hat diese vom Fall der Mauer jäh beendeten wilden Jahre als Fotograf miterlebt. Seine in Grautönen schwelgenden, detailreichen und hintergründigen Fotografien erzählen vom Alltag, von Demonstrationen, Konzerten und Bällen, und erinnern an Rio Reiser, Ideal, Quentin Crisp und andere legendäre Akteure jener Zeit.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Die wilden Achtziger
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie ein Magnet zog West-Berlin im Jahrzehnt von Helmut Kohl, Margaret Thatcher und Ronald Reagan junge Leute an, die aus der westdeutschen Wohlstandsgesellschaft fliehen wollten. Hier, in der hoch subventionierten, aber immer noch von den Provisorien der Nachkriegszeit gezeichneten Frontstadt des Kalten Krieges fanden sie einen Raum, in dem sich alternative Lebensformen entfalten konnten. Die Hausbesetzerszene blühte, die Punkkultur war auf dem Vormarsch, politischer Protest und Straßenfest waren oft kaum zu unterscheiden. Christian Schulz hat diese vom Fall der Mauer jäh beendeten wilden Jahre als Fotograf miterlebt. Seine in Grautönen schwelgenden, detailreichen und hintergründigen Fotografien erzählen vom Alltag, von Demonstrationen, Konzerten und Bällen, und erinnern an Rio Reiser, Ideal, Quentin Crisp und andere legendäre Akteure jener Zeit.

Anbieter: buecher
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Die wilden Achtziger
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie ein Magnet zog West-Berlin im Jahrzehnt von Helmut Kohl, Margaret Thatcher und Ronald Reagan junge Leute an, die aus der westdeutschen Wohlstandsgesellschaft fliehen wollten. Hier, in der hoch subventionierten, aber immer noch von den Provisorien der Nachkriegszeit gezeichneten Frontstadt des Kalten Krieges fanden sie einen Raum, in dem sich alternative Lebensformen entfalten konnten. Die Hausbesetzerszene blühte, die Punkkultur war auf dem Vormarsch, politischer Protest und Straßenfest waren oft kaum zu unterscheiden. Christian Schulz hat diese vom Fall der Mauer jäh beendeten wilden Jahre als Fotograf miterlebt. Seine in Grautönen schwelgenden, detailreichen und hintergründigen Fotografien erzählen vom Alltag, von Demonstrationen, Konzerten und Bällen, und erinnern an Rio Reiser, Ideal, Quentin Crisp und andere legendäre Akteure jener Zeit.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Die wilden Achtziger
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie ein Magnet zog West-Berlin im Jahrzehnt von Helmut Kohl, Margaret Thatcher und Ronald Reagan junge Leute an, die aus der westdeutschen Wohlstandsgesellschaft fliehen wollten. Hier, in der hoch subventionierten, aber immer noch von den Provisorien der Nachkriegszeit gezeichneten Frontstadt des Kalten Krieges fanden sie einen Raum, in dem sich alternative Lebensformen entfalten konnten. Die Hausbesetzerszene blühte, die Punkkultur war auf dem Vormarsch, politischer Protest und Straßenfest waren oft kaum zu unterscheiden. Christian Schulz hat diese vom Fall der Mauer jäh beendeten wilden Jahre als Fotograf miterlebt. Seine in Grautönen schwelgenden, detailreichen und hintergründigen Fotografien erzählen vom Alltag, von Demonstrationen, Konzerten und Bällen, und erinnern an Rio Reiser, Ideal, Quentin Crisp und andere legendäre Akteure jener Zeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Die wilden Achtziger
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie ein Magnet zog West-Berlin im Jahrzehnt von Helmut Kohl, Margaret Thatcher und Ronald Reagan junge Leute an, die aus der westdeutschen Wohlstandsgesellschaft fliehen wollten. Hier, in der hoch subventionierten, aber immer noch von den Provisorien der Nachkriegszeit gezeichneten Frontstadt des Kalten Krieges fanden sie einen Raum, in dem sich alternative Lebensformen entfalten konnten. Die Hausbesetzerszene blühte, die Punkkultur war auf dem Vormarsch, politischer Protest und Straßenfest waren oft kaum zu unterscheiden. Christian Schulz hat diese vom Fall der Mauer jäh beendeten wilden Jahre als Fotograf miterlebt. Seine in Grautönen schwelgenden, detailreichen und hintergründigen Fotografien erzählen vom Alltag, von Demonstrationen, Konzerten und Bällen, und erinnern an Rio Reiser, Ideal, Quentin Crisp und andere legendäre Akteure jener Zeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Geschlechter
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

In der U-Bahn, in der Schule, im Supermarkt, beim Straßenfest, im Theater, in der Uni, wo immer Menschen auf andere treffen, entscheiden sie blitz schnell, ob es eine Frau oder ein Mann, ein Junge oder ein Mädchen ist, die/der ihnen begegnet. In diesen Situationen wird das Gegenüber quasi au tomatisch einem Geschlecht zugeordnet, ohne daß der Vorgang der Einord nung auch nur im Ansatz reflektiert würde. Kleidung, Haltung, Gestik, Mi mik scheinen hinreichende Anhaltspunkte zu geben, um eine für die einzel nen häufig mit gravierenden Konsequenzen verbundene Festlegung vorzu nehmen. Obwohl es in der überwiegenden Mehrzahl der Alltagssituationen aus sachlichen Erfordernissen völlig unbedeutend ist, ob die einzelnen in ih rem Geschlecht wahrgenommen werden, scheint es keinen Ausweg aus dem Raster einer zweigeschlechtlichen Kodierung und Dekodierung zu geben. Es hat den Anschein, als ob alle anderen vorhandenen Differenzen von der Macht eines zweigeschlechtlichen Kodes überlagert werden. Dabei ist doch davon auszugehen, daß die Menschen in der Bank, beim Bäcker, in der U Bahn, bei einer Prüfung, bei einer Wohnungsbesichtigung als Kunde/Kundin, Fahrgast, Mitarbeitende, Prüfling, Prüfende, Wohnungs suchende usw. be trachtet werden wollen und nur im Ausnahmefall wird gewünscht, daß das Geschlecht in diesen Situationen von besonderer Relevanz sein sollte. Aus der Distanz betrachtet läßt sich der Zwang zur Identifikation von Geschlecht und zur vorrangigen Feststellung geschlechtsspezifischer Diffe renzen nur schwer begreifen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot
Zimtzicke
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Anfang dreißig hat es Jo noch immer nicht geschafft, auch nur eine einzige feste Beziehung einzugehen. Einer Affäre mit einem verheirateten, älteren Mann folgt die nächste. Wie eine verbale Dampfwalze geht sie durchs Leben - ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer. Ein heftiger Streit mit Hannes, ihrem letzten Liebhaber, und den darauffolgenden schweren Vorwürfen seiner Tochter Diana wecken in Jo Selbstzweifel. Die Erinnerung daran, dass ihre Mutter den geliebten Vater in den Selbstmord getrieben hat, woraufhin Jo ausgerissen ist und ihren zehn Jahre jüngeren Bruder Gil alleine großgezogen hat, lastet schwer auf ihr. Gil lebt inzwischen mit Jos bester Freundin Bring und deren Tochter Yuma in der angrenzenden Wohnung. Auch Omi Brenner, eine Nachbarin und wichtige Kritikerin ihrer Manuskripte, hat Jos Herz erobert. Als diese stirbt, bemüht sie sich um deren Wohnung. Mit Entsetzen erfährt sie, dass diese bereits verkauft ist. Ihr neuer Nachbar entpuppt sich als wahrer Frauenheld. Zu allem Überfluss muss sie sich noch den hartnäckigen Annäherungen einer Clique aus dem neuen Fitnessclub erwehren. Jo und der neue Nachbar streiten sich ausdauernd mittels Klopfzeichen oder kleinen Zetteln, die sie sich gegenseitig unter der Tür durchschieben. Als Autorin für Kinderkriminalromane bisher nur mäßig erfolgreich gönnt Jo sich ein paar Tage Urlaub in den Bergen, nachdem sie eine öffentliche Auseinandersetzung mit Hannes' gehörnter Ehefrau hatte. Doch dort trifft sie erneut auf die junge Gruppe aus dem Fitnessclub. Widerstrebend nimmt sie an deren Party teil, auf der sie den Chef des Clubs, Nick, näher kennen lernt und zum ersten Mal in ihrem Leben so etwas wie tiefe Gefühle für einen zu entwickeln scheint. Nick und Jo lieben und streiten sich, bis letztlich eine Wette abschließen: Jo muss es schaffen, drei Tage mit Nick beziehungsähnlich unter einem Dach zu leben. Alles läuft gut, selbst wenn Jo ein reichlich ungeschicktes Verhalten an den Tag legt. Als es beim Straßenfest zu einem verheerenden Zwischenfall kommt, trinkt Jo weit über den Durst. Dies führt zu einer Überreaktion. Jo verliert die Wette. Nicks Nachsichtigkeit findet ein Ende, als er Hannes bei Jo antrifft. Letztlich muss Nick zu drastischen Mitteln greifen...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.11.2020
Zum Angebot